GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


Blu-ray   

Kategorie Fantasy
Darsteller Libuse Safrankova, Pavel Travnicek, Carola Braunbock, Rolf Hoppe, Karin Lesch
Regie Vaclav Vorlicek
Format Digital remastered
Edition Digital remastered
Laufzeit 83 Minuten
Sprache Deutsch (Veröffentlicht), Deutsch (Untertitelt), Deutsch (Originalsprache), Schweizerdeutsch (Originalsprache), Deutsch (Untertitel für Hörgeschädigte), Deutsch (Unbekannt)
Bildformat Dolby, PAL, Widescreen
Medien 1
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 4028951198160

Fr. 6.90

nur noch 1 Stück verfügbar

Artikelbeschreibung

Alles was Aschenbrödel von ihrem Leben als wohlhabendes Gutsmädchen geblieben ist, ist Pferd Nikolaus, Hund Kasperle und ein Schmuckkästchen, das die Eule Rosalie streng bewacht. Denn ohne Bewachung könnte Aschenbrödel auch noch das Kästchen verlieren -- an ihre böse Stiefmutter. Diese hat nach dem Tod ihres Mannes nämlich nur noch eines im Sinn: Die angeheiratete Tochter die schmutzigsten Arbeiten verrichten zu lassen und alles, was nicht niet- und nagelfest ist, an sich zu raffen. Als nächstes soll nun sogar der König (Rolf Hoppe aus Comedian Harmonists und Schtonk als sympathischer Herrscher) und im speziellen der Königssohn dran glauben. Der Plan ist ganz einfach: Dora, ihre leibliche Tochter, becirct den Prinzen auf dem Hofball, der heiratet Dora und die böse Stiefmutter kann bis an ihr Lebensende im Reichtum baden. Dieser geldgierige Plan ist dem bescheidenen Aschenbrödel längst egal. Hauptsache, sie kann ab und zu mit Nikolaus und Kasperle ausreiten. Doch dann trifft sie im Wald den schönen und übermütigen Prinzen und verliebt sich in ihn. Und dank magischer Haselnüsse bleibt nicht nur das Wiedersehen mit dem Prinzen kein Traum. So viel jugendlicher Übermut und theatralischer Herzschmerz hatten die Gebrüder Grimm wohl nicht im Sinn, als sie ihr Märchen vom Aschenbrödel in die Welt gesetzt haben. Dies darf dem Publikum von Drei Haselnüsse für Aschenbrödel aber herzlich egal sein. Denn die tschechisch-deutsche Koproduktion aus dem Jahre 1973 ist nicht nur dank der Filmmusik von Karel Svoboda und des Prager Symphonieorchesters so stimmungsvoll und verträumt inszeniert, dass man den jugendlichen Darstellern den ein oder anderen mimischen Patzer verzeiht. In der Rolle des Aschenbrödel bezaubert übrigens Libuse Safránková (Kolya). --Annette Link

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren:
E-Mail