GameStock - Gebraucht - Getestet - Günstig
sicher kaufen auf GameStock.ch


DVD   

Kategorie Drama, Drama, Komödie
Darsteller Ellen Pompeo, Sandra Oh, Katherine Heigl
Regie Rob Corn, Peter Horton, Jeffrey Melman, Daniel Minahan, Adam Davidson
Ländercode 2
Laufzeit 496 Minuten
Sprache Englisch (Untertitel für Hörgeschädigte), Deutsch, Englisch, Italienisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Italienisch
Bildformat Dolby, PAL, Surround Sound
Freigabe ab 12 Jahren
Medien 4
Zustand Gebraucht in Top-Zustand
EAN 8717418101169

Fr. 4.90

Artikelbeschreibung

Die zweite Staffel dieser Krankenhausserie könnte man als "bipolar" diagnostizieren – in anderen Worten: sie wurde viel besser und zugleich viel schlechter. Die weinerliche, selbstbezogene Praktikantin der Chirurgie Meredith Grey (Ellen Pompeo), die eindeutig die Schwachstelle in der ansonsten sympathischen Darstellerriege darstellt, ging dem Zuschauer schon vorher auf die Nerven. Aber in Staffel zwei, in der Meredith mit der Zurückweisung durch ihren verheirateten McDreamy (alias Nervenarzt Derek, alias Patrick Dempsey) fertig zu werden versuchte, indem sie sich betrank, mit diversen Männern schlief, einen traurigen Hundeblick aufsetzte und – unverzeihlich! – ihrem Verehrer/Freund George (der knuffige T.R. Knight) das Herz brach, hatte man es fast geschafft, die Zuschauer endgültig zu entfremden. (Ehrlich, manchmal will man die Kleine einfach nur durchschütteln und sie mit ein paar Keksen füttern.) Doch glücklicherweise wurde das, was den Handlungsstrang um Meredith beinahe entgleisen ließ, durch einige emotionale Episoden zusammengehalten, wie zum Beispiel "Zugunglück", in der zwei Fremde auf eine Metallstange aufgespießt sind und "Fünflinge", die sich um eine Mutter und ihre schwer kranken Fünflinge dreht. Aber die herausragendste Folge, die Grey’s Anatomy zu einer wirklich mächtigen Fernsehserie machte, war jene Episode, die in den U.S.A. im Januar 2006 nach dem „Super Bowl“ ausgestrahlt wurde: ein Zweiteiler, in dem es um eine scharfe Bombe geht, die sich im Innern eines der Patienten befindet und welche dazu führt, dass das Krankenhaus evakuiert werden muss. Romanzen spielen bei dem Team des "Seattle Grace" nach wie vor eine Rolle: die eiserne Cristina (Golden-Globe-Gewinnerin Sandra Oh) zeigt (zu ihrem eigenen Unbehagen)sanftere Seiten, als ihre Beziehung zu Dr. Burke (Isaiah Washington) ernsthaftere Züge annimmt und Izzie (Katherine Heigl) kommt mit Alex (Justin Chambers, der "Bösewicht" in der Serie, wenn man sich einen aussuchen soll) zusammen und trennt sich wieder von ihm, bis sie sich in den netten, charmanten Herzpatienten Denny (Jeffrey Dean Morgan) verliebt. Derek und seine von ihm entfremdete Frau Addison (Kate Walsh, die es irgendwie geschafft hat, die Meredith/McDreamy-Fans auf ihre Seite zu bringen, obwohl sie die "andere Frau" ist) starten einige Versuche, ihre Ehe zu retten, und Dr. Bailey (Chandra Wilson, die wirklich herausragend spielt) versucht, ihre Mutterschaft und die medizinische Karriere unter einen Hut zu bringen. Sogar George findet einen neue Liebe in der orthopädischen Chirurgin Callie (Sara Ramirez). Die Staffel endet mit einem arg traurigen Zweiteiler, der während einer Schulabschlussfeier im Krankenhaus spielt (das ist alles recht kompliziert). Aber dank der schicken Klamotten, Tränen und romantischen Spannungen, die für Meredith und Derek zu einem Scheideweg führen, dürften die Episoden eine wahre Freude für jeden Fan von Grey’s Anatomy darstellen. Die Serie verlässt sich auch nach wie vor sehr auf die Hintergrundstimme (was nicht allzu toll ist) sowie den Soundtrack (das ist widerum toll) von Bands und Musikern, die zu der Zeit kurz vor ihrem Durchbruch standen (KT Tunstall, Brando Carlisle, Snow Patrol). --Ellen A. Kim

Warenkorb
Fr. 0.00
Newsletter abonnieren
Newsletter abonnieren:
E-Mail